Loading...

Seibersdorf Academy

Technik - Grundausbildung & Umschlossene radioaktive Stoffe und Industrieröntgenanlagen

Technik - Grundausbildung und Spezielle Ausbildung zum/r Strahlenschutzbeauftragten

Beschreibung

Grundausbildung und Spezielle Ausbildung zum/r Strahlenschutzbeauftragten hinsichtlich Tätigkeiten mit Strahlengeneratoren (z.B. Industrieröntgenanlagen) und radioaktiven Stoffen zu nichtmedizinischen Zwecken gemäß § 80 und Anlage 18 der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung des BGBl. II Nr 339/2020.

Diese Ausbildung erfolgt in zwei Modulen: Die theoretischen Inhalte werden online an vier Halbtagen behandelt und die praktischen Übungen erfolgen an zwei Tagen vor Ort in Seibersdorf. Die einzelnen Module können nicht mit anderen Kursen kombiniert werden.

Inhalte

  • Grundlagen der Kernphysik
  • Strahlenquellen einschließlich Prüfstrahler für Dosimeter und Kontaminationsmessgeräte
  • Strahlenschäden, Vorbeugung und Erkennung
  • Dosimetrie einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern
  • Grundlagen des Strahlenschutzes
  • Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Strahlenschutzes
  • Messgeräte einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern
  • Ärztliche und physikalische Kontrolle
  • Strahlenunfälle, Erste Hilfe
  • Übungen: Handhabung von Geräten zur Personen- und Ortsdosisbestimmung einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern
  • Einrichtungen zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung / Materialanalyse
  • Messeinrichtungen für Dicke, Dichte und Flächengewicht
  • Füllstandsanzeiger
  • Elektronenstrahl-Schweißgeräte und -Verdampfer
  • Sonstige Strahlenquellen
  • Strahlenexposition von Personen
  • Schutzmaßnahmen
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Übungen: Schutzmaßnahmen beim Betrieb von Strahleneinrichtungen und beim Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen, Qualitätskontrolle einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern

Zielgruppe

Personen, die die Tätigkeit des/r Strahlenschutzbeauftragten bei der Anwendung ionisierender Strahlung für nichtmedizinische Zwecke wahrnehmen wollen.

Voraussetzungen

Keine, jedoch ist für die Tätigkeit als Strahlenschutzbeauftragte/r eine Berufsausbildung gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung, abhängig von Art und Umgang mit den jeweiligen Strahlenquellen, notwendig.

Einheiten:

35

Kurs Zeit

Onlineteil: 30.11. - 03.12.2020, jeweils von 08:30 - 11:45 Uhr

Präsenzteil: 17. - 18.12.2020, Kursbeginn um 08:30 Uhr

Die genauen Zeiten werden rechtzeitig vor Kursbeginn bekannt gegeben.

Ziel

Nach erfolgreich absolvierter Prüfung erhalten Sie ein Zeugnis der Seibersdorf Academy.

Hinweis

Die Ausbildung zum/r Strahlenschutzbeauftragten setzt sich stets aus der Grundausbildung und einer Speziellen Ausbildung zusammen.

Um die Tätigkeiten eines/r Strahlenschutzbeauftragten ausüben zu dürfen, ist eine Berufsausbildung gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung, abhängig von Art und Umgang mit den jeweiligen Strahlenquellen, notwendig.

Laut der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung § 82 sind Strahlenschutzbeauftragte verpflichtet, in Abständen von höchstens 5 Jahren eine, je nach Tätigkeit 4- oder 8-stündige, Fortbildung zu besuchen.

For RPO Training in English please switch to "RPO Courses in English"

Datum Kurs Nr. Veranstaltungsort Preis (exkl. MwSt.) Kurs auswählen
30.11.2020 - 18.12.2020 GU2001 Online + Seibersdorf Academy, 2444 Seibersdorf € 1.260,00 Buchen
Zurück



Die angegebenen Preise verstehen sich exkl. MwSt. und sind bis 30.4.2021 gültig. Die Preise beinhalten, wenn nicht anders angegeben, die Teilnahme an den Kursen, sowie - je nach Kurstyp - die Skripten, Personendosimetrie, Prüfungsgebühr, Ausstellung der Zeugnisse sowie das Mittagessen und Pausengetränke. Eine Kurs-Einheit entspricht 45 Minuten. Die Seibersdorf Academy behält sich Änderungen im Programm sowie Druckfehler vor. Die Teilnehmer werden im Falle von Änderungen rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.

Die gebührenfreie Stornierung ist bis längstens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn schriftlich vorzunehmen. Innerhalb von 14 Tagen vor Veranstaltungsbeginn ist eine Stornogebühr von 20 % und ab dem Tag des Kursbeginnes sind 100 % des Teilnahmebetrages zu entrichten.