Loading...

Seibersdorf Academy

Technik - Umschlossene radioaktive Stoffe und Industrieröntgenanlagen

Technik - Spezielle Ausbildung zum Strahlenschutzbeauftragten

Description

Spezielle Ausbildung für Strahlenschutzbeauftragte bzw. für weitere mit dem Strahlenschutz betraute Personen hinsichtlich des Betriebes von Strahleneinrichtungen zu nichtmedizinischen Zwecken und der Anwendung von umschlossenen radioaktiven Stoffen gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42 und Anlage 8 der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung des BGBl. II Nr. 191/2006 in der Fassung BGBl. II Nr. 76/2012.

For RPO Training in English please switch to "RPO Courses in English"

Inhalte

Gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42, Anlage 8C, unter anderem:

  • Einrichtungen zur zerstörungsfreien Werkstoffprüfung / Materialanalyse
  • Messeinrichtungen für Dicke, Dichte und Flächengewicht
  • Füllstandsanzeiger
  • Elektronenstrahl-Schweißgeräte und -Verdampfer
  • Sonstige Strahlenquellen
  • Strahlenexposition von Personen
  • Schutzmaßnahmen
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Übungen: Schutzmaßnahmen beim Betrieb von Strahleneinrichtungen und beim Umgang mit umschlossenen radioaktiven Stoffen,
      Qualitätskontrolle einschließlich der Verwendung von Prüfstrahlern

Target Group

Personen, die die Tätigkeit des/r Strahlenschutzbeauftragten oder einer weiteren mit dem Strahlenschutz betrauten Person bei der Anwendung umschlossener radioaktiver Stoffe und Röntgenanlagen für nichtmedizinische Zwecke wahrnehmen wollen.

Requirements

Erfolgreich absolvierte Grundausbildung

Units:

15

Course Time

Kursbeginn jeweils um 08:30 Uhr

Die genauen Zeiten werden rechtzeitig vor Kursbeginn bekannt gegeben.

Goal

Nach erfolgreich absolvierter Prüfung ein Zeugnis der Seibersdorf Academy

Hinweis

Die Ausbildung zum/r Strahlenschutzbeauftragten / zur weiteren mit dem Strahlenschutz betrauten Person bzw. zur Sachkundigen Person setzt sich stets aus der Grundausbildung und einer Speziellen Ausbildung zusammen.

Um die Tätigkeiten eines/r Strahlenschutzbeauftragten ausüben zu dürfen, ist eine Berufsausbildung gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung, abhängig von Art und Umgang mit den jeweiligen Strahlenquellen, notwendig.

Laut der Allgemeinen Strahlenschutzverordnung § 42 sind Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit der Wahrnehmung des Strahlenschutzes betraute Personen verpflichtet, in Abständen von höchstens 5 Jahren eine, je nach Tätigkeit 4- oder 8-stündige, Fortbildung zu besuchen.

For RPO Training in English please switch to "RPO Courses in English"

Date Course Nr. Place of Event Price (excl. tax) Choose Course
23.10.2019 - 24.10.2019 UI1906 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
27.11.2019 - 28.11.2019 UI1907 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
29.01.2020 - 30.01.2020 UI2001 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
04.03.2020 - 05.03.2020 UI2002 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
29.04.2020 - 30.04.2020 UI2003 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
17.06.2020 - 18.06.2020 UI2004 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
16.09.2020 - 17.09.2020 UI2005 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
21.10.2020 - 22.10.2020 UI2006 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
18.11.2020 - 19.11.2020 UI2007 Seibersdorf Academy, Seibersdorf Labor GmbH, 2444 Seibersdorf € 590,00 Book
Back



All prices are exclusive VAT and include participation and - depending on the type of course, unless otherwise stated - scripts, personal dosimetry, examination fee, issue of certificates as well as lunch and refreshments. All prices are valid until 30th April 2020. A course unit equals 45 Minutes. Seibersdorf Academy reserves the right to alter the program and printing errors. In the case of changes, participants will be informed in a timely and appropriate manner.

There is no charge for cancellation provided this is received in writing at least 14 days before the event is due to start. Within 14 days of the start of the event, a cancellation charge of 20% will be incurred and from the day of the beginning of the course the participant contribution is payable in full.